Tour 5: Über die Saalfelder Höhe zum romantischen Schwarzatal

Saalfeld - Wittmannsgereuth - Dittrichshütte - Schwarzburg - Bad Blankenburg - Rudolstadt-Schwarza



PDF-FILE

Die Tourenbeschreibung als pdf-Datei finden Sie hier

ALLGEMEINES ZUR STRECKE

Lange steile Auf- und Abfahrt zu und von der Saalfelder Höhe. Um Dittrichshütte starke Bergauf- und Bergabwechsel. Übrige Abschnitte schwach geneigt. Cirka 50 Prozent geschotterte Waldwege (wetterfest, nicht rennradtauglich), sonst schwach bis mäßig befahrene Asphaltstraßen. Keine durchgehende Wegweisung, nur Wanderwegmarkierungen.

SEHENSWERTES

Saalfeld Ruine »Hoher Schwarm«, vier erhaltene Stadttore, Barockschloss, Natur- und Bergbaudenkmal »Feengrotten«
Eisenberg: (636 m) mit Gipfelkreuz und Gedenktafel für Joseph Meyer, den Gründer des Bibliographischen Instituts
Berglandschaft um Wittmannsgereuth: weite Fernsich
Kinder- und Jugenddorf Dittrichshütte: ehemalige Wohnanlage der SDAG Wismut ausden 50er Jahre, Sommerrodelbahn
Schlossruine Schwarzburg: mit Kaisersaal, romantisches Schwarzatal



Fakten

STARTBAHNHOF: Saalfeld
ZIELBAHNHOF: Rudolstadt-Schwarza
WEITERE BAHNANBINDUNG: Schwarzburg, Bad Blankenburg, Rudolstadt
GESAMTSTRECKE: 44 km
KATEGORIE: sportlich
FAHRZEIT: ca. 3,5 Stunden


Braunsdorfer Windmühle

Gedenktafel für Joseph Meyer

Fernsicht von den Bergen

Gipfelkreuz auf dem Eisenberg

Durch anklicken werden die Bilder in einem neuen Fenster groß dargestellt.

BESCHREIBUNG

Vom Bahnhof Saalfeld über Bahnhofstraße, Hüttenstraße, Altsaalfelder Straße, Carl-Zeiss-Straße, Saalebrücke, Saaleradweg (Grünhain), Florian-Geyer-Straße, Am Dudelteich, Wöhlsdorf, Straße der Freundschaft nach Beulwitz, links abbiegen »Im Zechengrund«.
Ab Wegweiser »Gehrenstein« den Hinweisen zum Gipfelkreuz folgen.
Cirka 1,3 km den gleichen Weg zurück, dann nach Wittmannsgereuth abbiegen.
Am Wegweiser »Am Gefälle« nach rechts über Birkenheide nach Dittrichshütte fahren.
Weiter über Braunsdorf und Dittersdorf nach Schwarzburg.
Ab Schwarzabrücke in Ortsmitte entweder Weg rechts der Schwarza (autofrei, wetterfest, aber uneben) oder Landstraße nach Bad Blankenburg (am Wochenende zeitweise starker Kfz-Verkehr) benutzen.
Am Ortseingang Bad Blankenburg rechts halten, über Dittersdorfer Weg und Wirbacher Straße zum Bahnhof fahren. Weiter 1,2 km auf Radweg an der Rudolstädter Straße (B88) bis »Siedlung Ost«, dann links abbiegen, auf dem Weg neben ehemaliger Bahnstrecke nach Rudolstadt-Schwarza, über die Schwarzburger Straße zum Bahnhof.



EINKEHR

Waldhotel »Mellestollen« bei Wittmannsgereuth (Abstecher), Restaurant im Jugenddorf Dittrichshütte, mehrere Einkehrmöglichkeiten in Schwarzburg und Bad Blankenburg, »Schweizerhaus« an der Landstraße Schwarzburg - Bad Blankenburg

FAHRRADREPARATUR

Mehrere Werkstätten in Saalfeld und Rudolstadt, Firma Brattge in Bad Blankenburg

INTERNET-LINKS

www.feengrotten.de Feengrotten Saalfeld
www.saalfelder-hoehe.de Verwaltugnsgemeinschaft Saalfelder Höhe
www.dittrichshuette.de Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Dittrichshütte
www.fvv-schwarzburg.de Fremdenverkehrsverein Schwarzburg

KARTEN-TIPPS

ADFC-Fahrradkarte »Jena - Saaletal«, 1:50000, Verlag »grünes herz«, ISBN 978-3-935621-83-0
Wanderkarte »Saalfeld, Rudolstadt und Schwarzatal«, Verlag »grünes herz«, ISBN 978-3-935621-03-8
Stadtpläne Saalfeld und Rudolstadt von verschiedenen Anbietern


© ADFC Thr. 2011-12-13