Sonntag, 16. September 2018 - 15:00

ADFC diskutiert Radverkehrskonzept und wählt neuen Vorsitzenden

Bei der Landesdelegiertenversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Thüringen am Samstag, den 15. September, wurde mit Karl-Heinz Gröpler aus Nordhausen ein neuer Vorsitzender gewählt. Der Verband ist in Thüringen in den letzten Jahren merklich gewachsen und will verstärkt die Interessen von Radfahrern in Landes- und Kommunalpolitik durchsetzen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Versammlung war die Diskussion des von der Landesregierung beschlossenen Radverkehrskonzepts Thüringen 2.0, der Neufassung des ersten Konzepts von 2008. Mit Staatssekretär Dr. Klaus Sühl und der Radverkehrsbeauftragten Uta Domin aus dem Infrastrukturministerium sowie der neuen Landrätin des Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Peggy Greiser, war das Podium kompetent besetzt.

Der ADFC begrüßte, dass das neue Konzept mehr den alltäglichen Radverkehr in den Blick nimmt. Das touristische Routennetz ist nach übereinstimmender Einschätzung der Anwesenden bereits in einem ordentlichen Zustand. Der bisherige ADFC-Vorsitzende Friedrich Franke kritisierte, dass das neue Konzept sehr abstrakt bleibe. Selbst dort, wo das Land selbst entscheiden kann, etwa beim Bau von Radwegen an Bundesstraßen, ist anders also noch 2008 kein konkretes Bauprogramm enthalten. Im Übrigen sei die Umsetzung stark vom Willen und den Finanzen der Kommunen abhängig.

Der Staatssekretär erklärte dazu, das Konzept sei bewusst weit gefasst, um eine Ausfüllung durch die Kommunen wie auch das Land zu ermöglichen. Die Kommunen hätten genug Geld, um auch in den Fahrradverkehr zu investieren. Die ADFC-Vertreter schätzten dagegen ein, dass selbst in denjenigen Kommunen mit ausreichender Finanzausstattung die Prioritäten oft anders gesetzt würden. Ohne intensivere Einflussnahme oder Förderung durch das Land werde das Ziel der Regierung, dass bis 2025 in Thüringen 12 % der Wege mit dem Fahrrad unternommen werden, nicht erreicht werden können.

Im neuen Landesvorstand sind vertreten:

Vorsitzender: Karl-Heinz Gröpler (Nordhausen)
Stellvertreter: Friedrich Franke (Gera), Henning Schwanbeck (Ilmenau)
Schatzmeister: Volkmar Schlisio (Erfurt)
Beisitzer/innen: Barbara Albrethsen-Keck (Jena), Marie-Luise Schulz (Eisenach), Christine Pönisch (Suhl), Tanja-Ernst Adams (Erfurt), Lutz Gebhardt (Ilmenau), Florian Reinhardt (Jena), Thilo Braun (Erfurt)

Fotos

Die zwei ehemaligen Landesvorsitzende des ADFC, Volkmar Schlisio (Mitte) und Friedrich Franke (rechts) im Gespräch mit dem Staatssekretär für Infrastruktur und Landwirtschaft, Dr. Klaus Sühl.

Zur diesjährigen Landesversammlung diskutierten die Delegierten u. a. mit Peggy Greiser, Landrätin Schmalkalden-Meiningen, und Dr. Klaus Sühl, Staatssekretär für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Bildunterschrift: Der neue Landesvorstand (v. l.): Der neue Vorsitzende Karl-Heinz Gröpler, Tanja Ernst-Adams, Thilo Braun, Friedrich Franke, Volkmar Schlisio, Henning Schwanbeck, Lutz Gebhardt, Christine Pönisch, Florian Reinhardt und Marie-Luise Schulz. Nicht im Bild: Barbara Albrethsen-Keck