FAQ - Häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite finden Sie häufig gestellte Fragen, sowie die entsprechenden Antworten.

Die Fragen und Antworten sind in folgende Bereiche gegliedert:

Radwege

Darf ich auf dem Gehweg Rad fahren?

Gehwege sind ab dem vollendeten 10. Lebensjahr tabu, bis zum 8. Lebensjahr sind sie zu benutzen! Wie  mit der Aufsichtspflicht umzugehen ist, ist nicht eindeutig geregelt.

Dürfen Radwege in beide Richtungen benutzt werden?

Die Benutzung von Radwegen in Gegenrichtung ist nur in Ausnahmen erlaubt und im Kreuzungsbereich meist gefährlich. Auf erlaubten Radwegen in Gegenrichtung passieren mehr Unfälle, als dort, wo es nicht erlaubt ist.

Müssen benutzungspflichtige Radwege benutzt werden?

Grundsätzlich sind benutzungspflichtige Radwege zu benutzen. Allerdings gilt auch: Sind benutzungspflichtige Radwege nicht benutzbar, weil bspw. keine Auffahrt vorhanden ist, Scherben, Wurzeln etc. die Benutzung einschränken, dann kann auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Der Gehweg bleibt tabu.

Müssen Radwege benutzt werden?

Radwege müssen nur dann benutzt werden, wenn dies durch eine entsprechende Beschilderung (weißes Rad auf blauem Grund) angeordnet ist. Andere Radwege dürfen benutzt werden. Seit der StVO-Novelle von 1997 stellt die Benutzungspflicht eine Ausnahme dar. Eine Benutzungspflicht darf nur dort angeordnet werden, wo die Gefahr auf der Fahrbahn zu fahren für Radfahrende ein hohes Risiko darstellt. In der Praxis zeigt es sich allerdings, dass die meisten Radwege noch benutzungspflichtig sind. Die Kommunen sind gehalten einen rechtskonformen Zustand herzustellen.Theoretisch sollten maximal 10 % der baulichen Radwege benutzungspflichtig sein.

Was sind typische Konflikte zwischen Rad- und Fußverkehr

Gemeinsame Geh- und Radwege behindern meist den Radverkehr und gefährden bzw. verunsichern den Fußverkehr. Es ist die schlechteste Art der Radverkehrsführung.

Welche Vorteile haben straßenbegleitende Radwege?

Radwege erhöhen das subjekte Sicherheitsgefühl und tragen somit zu einer verstärkten Nutzung des Rades bei. Für Familien bieten sie die Möglichkeit Ziele gemeinsam mit dem Rad zu erreichen. In Städten mit dichtem Kfz-Verkehr kann auf Radwegen an den Kraftfahrzeugen unkompliziert vorbei gefahren werden, dadurch sind Radfahrende oft schneller.

Wo fahre ich am sichersten Rad?

Die Gefahr, auf einem Radweg zu verunfallen, ist meist höher als auf der Fahrbahn, da der Radverkehr meist unzureichend im Sichtfeld des Kfz-Verkehrs geführt wird und durch die Separierung der Kfz-Verkehr schneller fährt. Der ADFC und die Straßenverkehrsordnung favorisieren das Fahren auf der Fahrbahn. Radfahrstreifen (Markierung auf der Fahrbahn) sind eine Kompromisslösung. Radfahrstreifen entsprechen dem Stand der Technik und ersetzen nach und nach gehweggleiche Radwege.

Vereinsmitgliedschaft

Ab wann bin ich Mitglied?

Ihre Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag des Zahlungseingangs ihres Mitgliedsbeitrags.

Sind die Mitgliedsbeiträge steuerlich absetzbar?

Obwohl der ADFC als gemeinnützig anerkannt ist, sind Mitgliedsbeiträge an den ADFC nicht steuerlich absetzbar. Mitgliedsbeiträge, aus denen überwiegend Leistungen für die Mitglieder erbracht werden, sind laut aktuellem Spendenrecht vom Abzug ausgeschlossen. Für ADFC-Mitglieder gehören beispielsweise die Radwelt, die Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung und die Vergünstigungen bei Veranstaltungen zu diesen Leistungen. Spenden an den ADFC sind hingegen steuerlich abzugsfähig.

Was ist eine Fördermitgliedschaft?

Detaillierte Informationen zur Fördermitgliedschaft finden Sie unter Verein - Fördermitglieder.

Was ist eine Geschenkmitgliedschaft?

Mit einer Geschenkmitgliedschaft verschenken Sie ein Jahr Spaß, Engagement und Bewegung an ein(e) Freund/in oder eine ganze Familie. Sie ist bequem per Einzugsermächtigung, gegen Verrechnungsscheck und auf Rechnung zahlbar und endet automatisch nach Ablauf des Beitragsjahres. Vor Ablauf der Mitgliedschaft werden alle Geschenkmitglieder rechtzeitig vom ADFC angeschrieben und gefragt, ob sie die Mitgliedschaft auf eigene Kosten weiterführen möchten.

 

Welche Ziele verfolgt der ADFC?

Der ADFC ist verkehrspolitischer Verein, Verkehrsclub und Verbraucherschutz- organisation.

Wir setzen uns ein für:

  • die Stärkung des Umweltverbundes
    (Fuß, Rad, ÖPNV, CarSharing)
  • die Gleichberechtigung aller
    Verkehrsteilnehmenden
  • menschengerechte Verkehrsplanung

Wir möchten, dass bei der Stadtplanung nicht das Auto, sondern der Mensch im Mittelpunkt steht.

Der öffentliche Raum ist mehr als Verkehrsraum - er ist Lebensraum und muss entsprechend gestaltet werden.

Wie kann ggf. gekündigt werden?

Der Austritt erfolgt schriftlich oder per Mail. Es reicht ein formloses Schreiben bis 4 Wochen vor Ablauf der Verlängerung. Wenn das Mitgliedsjahr (nicht Kalenderjahr) dem Ende entgegen geht, erhält jedes Mitglied einen Brief mit dem neuen Mitgliedsausweis und der Zahlungsaufforderung. Es kann dann auch noch gekündigt werden. Gründe müssen uns nicht mitgeteilt werden - auch wenn diese unsere Arbeit verbessern können.

Wie kann ich Ihnen meine persönlichen Daten, wie z.B. Adressänderungen, mitteilen?

Bitte nutzen Sie dafür dieses Forumlar.

Wie sind die genauen Bedingungen der Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung?

Detaillierte Informationen zur Haftpflicht- und zur Rechtsschtzversicherung erhalten Sie auf der Seite des Bundesverbandes.

Wo bin ich Mitglied, wenn ich eine Mitgliedschaft beim ADFC Thüringen abschließe?

Mitglieder des ADFC Thüringen sind automatisch Mitglied des ADFC Kreisverbandes, der für ihre Region zuständig ist. Sie sind außerdem itglied des ADFC Bundesverbandes und des Europäischen Fahrradverbandes (ECF).

Haben Sie Fragen?

Sie haben Fragen, die hier noch nicht gestellt oder nicht ausreichend beantwortet sind? Wir haben Ihrer Meinung nach etwas Wichtiges vergessen? Gerne können Sie uns weitere Fragen/Antworten schicken. Wir werden diese Seite dann weiter vervollständigen.

Email: buero@adfc-thueringen.de

Oder nutzen Sie das Kontaktformular am Fuß dieser Webseite.