Nach Unfall an Löbdergraben/Lutherplatz

Mahnwache für getöteten Radfahrer

Am 18.11. etwa 07:00 Uhr wurde ein unbeteiligter Radfahrer an der Kreuzung Lutherplatz/Löbdergraben durch einen Autounfall getötet. Der ADFC Jena-Saaletal ruft spontan zur Mahnwache am Unfallort auf.

Am 18.11. etwa 07:00 Uhr wurde ein unbeteiligter Radfahrer an der Kreuzung Lutherplatz/Löbdergraben durch einen Autounfall getötet. Zwei Autos waren kollidiert, dabei wurde eines der Fahrzeuge gegen eine Fußgängerampel geschleudert und erfasste einen 59-jährigen Radfahrer. Einer der Autofahrer war stark alkoholisiert. Der ADFC Jena-Saaletal ruft am 19.11. ab 18:00 zur Mahnwache am Unfallort auf, um dem Opfer im stillen zu gedenken.

Bereits ohne Analyse des genauen Unfallhergangs verdeutlicht dieser tragische Tod: Autos sind heutzutage für ungeschützte Verkehrsteilnehmende gefährlicher als für die Fahrenden am Steuer selbst. Das muss endlich in der Gesellschaft ankommen und jedem Autofahrenden klar sein! Städte müssen endlich zu sicheren Orten für alle Verkehrsteilnehmende werden - und wenn es dafür der Einschränkung und Reduzierung des Autoverkehrs bedarf, sollte dieses Mittel die Unfallvermeidung allen Verkehrsteilnehmenden wert sein. Damit es nie wieder zu solch einem tragischen und unnötigen Tod kommen kann!

18.11.2019 - 23:06

weitere Artikel

Neues Angebot des ADFC Jena-Saaletal
24.11.2019 | Fünf Fahrradbeigeisterte Frauen können demnächst unbesorgt alleine auf Tour gehen: Im Basisreparaturkurs lernten sie, wie die häufigsten Pannen zu beheben sind...
Freude für Fahrradschülerinnen
25.10.2019 | Die Bürgerstiftung Jena konnte dem ADFC Jena-Saaletal 1500€ Fördermittel aus dem GLS-Fond „Auf Augenhöhe“ zur Verfügung stellen, um neue Trainingsfahrrädern für die Frauenfahrradkurse anzuschaffen.
Lichtstadt erleuchtet
15.10.2019 | Bevor die Critical Mass in die Winterpause geht, soll noch einmal ein leuchtendes Zeichen für die Belange der Radfahrenden gesetzt werden.