Nach Unfall an Löbdergraben/Lutherplatz

Mahnwache für getöteten Radfahrer

Am 18.11. etwa 07:00 Uhr wurde ein unbeteiligter Radfahrer an der Kreuzung Lutherplatz/Löbdergraben durch einen Autounfall getötet. Der ADFC Jena-Saaletal ruft spontan zur Mahnwache am Unfallort auf.

Am 18.11. etwa 07:00 Uhr wurde ein unbeteiligter Radfahrer an der Kreuzung Lutherplatz/Löbdergraben durch einen Autounfall getötet. Zwei Autos waren kollidiert, dabei wurde eines der Fahrzeuge gegen eine Fußgängerampel geschleudert und erfasste einen 59-jährigen Radfahrer. Einer der Autofahrer war stark alkoholisiert. Der ADFC Jena-Saaletal ruft am 19.11. ab 18:00 zur Mahnwache am Unfallort auf, um dem Opfer im stillen zu gedenken.

Bereits ohne Analyse des genauen Unfallhergangs verdeutlicht dieser tragische Tod: Autos sind heutzutage für ungeschützte Verkehrsteilnehmende gefährlicher als für die Fahrenden am Steuer selbst. Das muss endlich in der Gesellschaft ankommen und jedem Autofahrenden klar sein! Städte müssen endlich zu sicheren Orten für alle Verkehrsteilnehmende werden - und wenn es dafür der Einschränkung und Reduzierung des Autoverkehrs bedarf, sollte dieses Mittel die Unfallvermeidung allen Verkehrsteilnehmenden wert sein. Damit es nie wieder zu solch einem tragischen und unnötigen Tod kommen kann!

18.11.2019 - 23:06

weitere Artikel

Ab März wieder am 1. Dienstag im Mona
16.01.2020 | Am Donnerstag, 23. Januar trifft sich das Critical Mass Team, um Routen, Themen und Werbung für 2020 zu besprechen. Verstärkung für die Orga wird dringend gesucht!
Auf dem Weg zum Radentscheid
16.01.2020 | Der AK Verkehrspolitik diskutiert, welche Ziele der ADFC Jena-Saaletal verfolgt. Langfristig soll daraus mal ein Radentscheid entstehen. Interessierte sind herzlich willkommen!
Verkehrserziehung
16.01.2020 | Der ADFC Jena-Saaletal hat der Förderschule Kahla einen Klassensatz bunter Fahrradfibeln für selbtständige Mobilität und gegen Missbrauch gesponsort.