Überholabstand

Poolnudelaktion zum Winter Bike to Work-Day

Infolge des milden Winters sind mehr Radfahrer unterwegs, als gewöhnlich. Daher war der bundesweite „Winter Bike to Work Day“ ein willkommener Anlass, für den Mindestüberholabtand zu werben.

Die Karl-Liebknecht-Straße in Jena Ost ist bei Radfahr. berüchtigt wegen ihrer Enge und der hohen Verkehrsdichte. Der Angebotsstreifen auf der Fahrbahn suggeriert eine Sicherheit, die es nicht gibt: rechts lauern unbedacht geöffnete Autotüren, links sorgen eng passierende Pkw oder die Straßenbahn für Schrecken.

Mit Poolnudeln veranschaulichten Aktive des ADFC Jena-Saaletal und der BI „Unsere KarLi“ die Verhältnisse am Freitag im morgendlichen Berufsverkehr: Das Überholen ein. Radfahr. mit dem geforderten Mindestabstand von 1,5 m ist nur möglich, wenn es keinen Gegenverkehr gibt. Die Straßenbahn kann Radfahr. auf der gesamten Strecke zwischen Camsdorfer Brücke und Schlippenstraße gar nicht mit Sicherheitsabstand passieren.

Infolge des milden Winters sind mehr Radfahr. unterwegs, als gewöhnlich um diese Jahreszeit. Daher war der bundesweite „Winter Bike to Work Day“ ein willkommener Anlass, mit der Poolnudelfahrt an das Sicherheitsbedürfnis der Radfahrer auf der Fahrbahn, nicht nur in der besonders engen Karl-Liebknecht-Straße, zu erinnern. (BAK)

15.02.2020 - 11:22

weitere Artikel

Zu Schuljahresbeginn
05.09.2020 | 400 radfahrende Schüler*innen und Lehrer*innen in Jena und in Kahla wurden vor Unterrichtsbeginn vom ADFC Jena-Saaletal mit Snacktüten überrascht.
Aufruf zu Achtsamkeit und Rücksicht
28.08.2020 | Ein unbeteiligter Radfahrer wurde Ende letzten Jahres bei einem Unfall zweier Pkw im Stadtzentrum Jenas getötet. Nun wurde in stillem Gedenken ein Ghostbike als Mahnmal aufgestellt.
Platz für Menschen, statt für Autos!
13.08.2020 | Warum einen Großteil der Fläche für Fahrzeuge verschwenden, wenn es doch so viel schöner geht? Gemeinsam mit zahlreichen anderen Umweltbündnissen stellen wir beim Parking Day genau dies in Frage...