Interview bei Radio F.R.E.I.

1.000 km gefahren, 380 Mängel gefunden

Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, die Großes bewirken können. Das gilt auch für die Liste von Mängeln, die der ADFC Erfurt für die Stadtverwaltung angefertigt hat. Mit erarbeitet hat diese Liste Thomas Wagner, hier im Gespräch mit Marie Baumann von Radio F.R.E.I.

Weit über 1.000 Kilometer hat der ADFC in den letzten Monaten auf dem Fahrrad durch Erfurt zurückgelegt, um Orte zusammenzutragen, die Radfahrern ihre tägliche Fahrt erschweren. Etwa 380 Mängel sind dabei dokumentiert worden. Die Mängel wurden in unterschiedlichen Kategorien erfasst, so beispielsweise Hindernisse (Poller, Schilder auf dem Radweg), Oberflächenprobleme (gefährliche Schlaglöcher, Gullideckel), unklare Führung, Probleme bei Abstellanlagen oder Beschilderung. Zehn Mitwirkende durchfuhren hierfür alle 53 Erfurter Stadtteile und dokumentierten die Mängel mit fast 1.000 Fotos.

Hören Sie hier dazu das Interview bei Radio F.R.E.I.

23.07.2018 - 12:27

Weitere Neuigkeiten

#MehrPlatzFürsRad
27.05.2019 | Auch die Aktiven des ADFC Jena-Saaletal sind es leid, zu knapp überholt zu werden. 1,5 Meter ist der Mindestabstand, das scheinen allerdings die wenigsten AutofahrerInnen zu wissen. Höchste Zeit für eine spielerische Aufklärung!
Kommunalwahl 2019
24.05.2019 | Der ADFC hat die zur Stadtratswahl antreten­den Parteien und Listen befragt, wie sie zum Radverkehr in Gera stehen. Geant­wortet haben AfD, CDU, Freie Wähler, Für Gera, Linke und SPD so...
Kampagne
24.05.2019 | Überholen ist nur möglich, wenn die Fahrbahn breit genug ist - so die Theorie. In der Praxis werden RadfahrerInnen häufig viel zu eng überholt und damit in Gefahr gebracht. So nicht!
Bike to Work-Day
17.05.2019 | Wer jeden Tag, ob bei Regen oder Sonnenschein radelt und damit sich und der verkehrsgeplagten Stadt etwas Gutes tut, verdient ein Dankeschön. Das findet zumindest der ADFC Erfurt und beglückt am Bike to Work-Day RadlerInnen.
Mit dem Rad zur Arbeit
13.05.2019 | „Mit dem Rad zur Arbeit“, die bundesweite Gemeinschaftsaktion von AOK und der ADFC, verzeichnet, nicht überraschend, kontinuierlich steigende Teilnehmerzahlen. Nun geht es wieder los!