Wohin rollt er?

Diskussion zum Radverkehr in Thüringen

Bilanz ziehen und Blick nach vorn: Wohin rollt der Radverkehr in Thüringen? Gemeinsam mit VertreterInnen der Fraktionen des Thüringer Landtags diskutiert der ADFC Thüringen am 30. August über die Zukunft des Radverkehrs...

Nachhaltige Mobilität und Radverkehr sind gerade bundesweite Trendthemen. So auch in Thüringen? Was tut der Freistaat dafür, den Radverkehr zu fördern? 

Gemeinsam mit VertreterInnen aller Fraktionen des aktuellen Thüringer Landtags wollen wir diskutieren: Werden sich die politischen Parteien nach der kommenden Wahl zum Landtag im Oktober für mehr Radverkehr einsetzen? Welche Mittel wollen Sie einsetzen, um dieses Ziel zu erreichen? Wie wollen sie künftig Kommunen dazu ermuntern und dabei unterstützen, den Radverkehr vor Ort zu fördern?

Die Podiumsdiskussion wird am Freitag, den 30. August 2019, 19.30 Uhr in Jena stattfinden. Veranstaltungsort ist der Große Saal im Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26. Wir laden alle Interessierten recht herzlich zur Veranstaltung und zum Mitdiskutieren ein! Die Teilnahme ist kostenfrei.

30.08.2019 - 18:08

Weitere Neuigkeiten

Von Arnstadt nach Weimar
18.06.2019 | Etwas flottere Radtour für Schüler, Studenten, Azubis und alle, die sich jung fühlen.
#MehrPlatzFürsRad
27.05.2019 | Auch die Aktiven des ADFC Jena-Saaletal sind es leid, zu knapp überholt zu werden. 1,5 Meter ist der Mindestabstand, das scheinen allerdings die wenigsten AutofahrerInnen zu wissen. Höchste Zeit für eine spielerische Aufklärung!
Kommunalwahl 2019
24.05.2019 | Der ADFC hat die zur Stadtratswahl antreten­den Parteien und Listen befragt, wie sie zum Radverkehr in Gera stehen. Geant­wortet haben AfD, CDU, Freie Wähler, Für Gera, Linke und SPD so...
Kampagne
24.05.2019 | Überholen ist nur möglich, wenn die Fahrbahn breit genug ist - so die Theorie. In der Praxis werden RadfahrerInnen häufig viel zu eng überholt und damit in Gefahr gebracht. So nicht!
Bike to Work-Day
17.05.2019 | Wer jeden Tag, ob bei Regen oder Sonnenschein radelt und damit sich und der verkehrsgeplagten Stadt etwas Gutes tut, verdient ein Dankeschön. Das findet zumindest der ADFC Erfurt und beglückt am Bike to Work-Day RadlerInnen.