Jahresabschluss 2017

Ein Fahrradjahr endet - ein Neues beginnt!

Der ADFC Thüringen bedankt sich bei seinen Aktiven, Mitgliedern, Fördermitgliedern, Partnern und Mitstreitern für eine erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit im Jahr 2017!

Unsere Tätigkeiten waren auch in diesem Jahr vielfältig: Diskutieren mit Vertretern aus Politik und Verwaltung, Beeinflussung von Radverkehrsplanung, gemeinsame Aktionen, abwechslungsreiche Radtouren, Codieren, Infostände...

Wir konnten in diesem Jahr nicht nur den 200. Geburtstag des Fahrrads feiern. Auch durften wir auf 25 Jahre ADFC-Engagement in Thüringen anstoßen!

Wir freuen uns mit Ihnen auf ein gemeinsames Jahr 2018 und versprechen: Wir bleiben am Ball!

19.12.2017 - 15:15

Weitere Neuigkeiten

Unterschriftensammlung
15.08.2018 | Der Hohenwarte-Stausee soll in Zukunft noch mehr Gäste anlocken, neue touristische Highlights werden geplant. Laut einer ortsansässigen Bürgerinitiative wird dabei die Infrastruktur außer Acht gelassen. Sie fordern den Bau eines neuen Weges entlang des Stausees.
Aktiventreffen
01.08.2018 | Es ist eine Premiere: In diesem Jahr treffen sich die ADFC-Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen vom 23. bis 25. November das erste Mal zu einer gemeinsamen Aktivenfortbildung. Der Veranstaltungsort liegt dabei nicht irgendwo, sondern innerhalb Thüringens, in Weimar.
Interview bei Radio F.R.E.I.
23.07.2018 | Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, die Großes bewirken können. Das gilt auch für die Liste von Mängeln, die der ADFC Erfurt für die Stadtverwaltung angefertigt hat. Mit erarbeitet hat diese Liste Thomas Wagner, hier im Gespräch mit Marie Baumann von Radio F.R.E.I.
Fest installierte Luftpumpe
14.06.2018 | Die Geschäftsstelle des ADFC Thüringen bietet Interessierten künftig nicht nur Fahrradkarten, Infomaterial und Ratschläge, sondern auch ordentlich Druck auf die Reifen.
Zeichen für umweltfreundliche Mobilität
08.05.2018 | Sich nicht für jeden kleinen Einkauf in das Auto setzen, Wochenendausflüge mit der Familie auch mal mit dem Fahrrad machen oder auch zur Arbeit radeln – all das sind kleine Schritte, die jeder tun kann, um dem Klimawandel entgegen zu wirken.