StVO-Novelle tritt in Kraft

Eine neue Zeitrechnung bricht an

Das Bundesverkehrsministerium hat bekanntgegeben, dass am heutigen 28. April endlich die neue Straßenverkehrsordnung in Kraft tritt. Am 27. April erscheint sie im Bundesgesetzblatt.

Der ADFC hatte im Vorfeld kräftig gearbeitet, um mit einem eigenen Gesetzentwurf möglichst viele und weitreichende Verbesserungen für Radfahrende zu erreichen. Das Ministerium folgte dem ADFC-Entwurf in weiten Teilen. Nähere Ausführungen zu den im Folgenden aufgeführten Änderungen finden sich hier in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Für Radfahrende

  • Nebeneinanderfahren ist erlaubt

  • Grünpfeil für den Radverkehr

  • Auch Jugendliche und Erwachsene dürfen im Lastenrad mitfahren

  • Gehwegradeln wird teuer

Für Autofahrende

  • Mindestüberholabstand 1,50 m ist Pflicht

  • Radwege zuparken wird teurer

  • Gedankenloses Abbiegen und Tür-Aufreißen wird teurer

  • Halten auf „Schutzstreifen“ ist verboten

  • Schrittgeschwindigkeit beim Abbiegen für Lkw

28.04.2020 - 22:35

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungsbericht
15.07.2020 | Weltenradler Thomas Meixner erzählte von der "unermesslichen Freiheit" auf dem Rad und es wurde munter über die Erfurter Verkehrssituation diskutiert. Der ADFC Thüringen hatte gemeinsam mit der Heinrich- Böll-Stiftung eingeladen.
Mehr Rad - weniger Auto für Erfurt!
24.06.2020 | An diesem Freitag, den 26. Juni, setzt sich in Erfurt eine große Karawane von Radfreunden in Bewegung, um für bessere Verkehrsbedingungen zu demonstrieren. Zahlreiche Interessensvertreter rufen hierzu gemeinsam zum Mitmachen auf.
Pop-Up Bikelanes für Fahrräder
17.06.2020 | Pop-Up Bikelane am Erfurter Juri-Gagarin-Ring
Bett+Bike
28.05.2020 | Mit Bett+Bike neue Zielgruppe gewinnen und fahrradfreundlicher Gastgeber werden!
Neuer Name für die Verbandszeitschrift
14.04.2020 | Unsere Verbandszeitschrift heißt ab der kommenden Ausgabe 1/2020 nicht mehr Pedalritter, sondern firmiert künftig unter dem Namen Thüringer Radreport.