Mit Schwimmnudeln durch Eisenach

Eine Nudel Abstand

Der ADFC Wartburgkreis wirbt mit einer originellen Aktion für mehr Sicherheit beim Überholen.

Ein ungewohntes Bild bot sich den Eisenachern am Freitag, dem 18.9.20, mitten im Feierabendverkehr. Der ADFC machte ganz anschaulich auf dem nötigen Sicherheitsabstand von 1,50 m beim Überholen aufmerksam. Zehn an den Gepäckträger geklemmte Schwimmnudeln machten diesen Abstand deutlich. Mitunter ragten die Nudeln ziemlich weit über die handtuchbreiten Schutzstreifen hinaus. Die verständliche Forderung lautet: „Mehr Platz fürs Rad“. Auf verstopften Hauptstraßen ernteten die Aktiven oft ein Lächeln als Zustimmung, aber auch wütende Proteste. Insgesamt überwog das Gefühl, endlich beim Überholen nicht mehr bedrängt zu werden. Für den Stau im Feierabendverkehr konnten die Teilnehmer an der Aktion aber nichts. Der war vorher schon da.

18.09.2020 - 21:42

weitere Artikel

Klimademo Montag, 30.11. Lutherplatz
29.11.2020 | Fünf Jahre Klimaabkommen von Paris, Fünf Jahre Stillstand. Es reicht, sagt die Initiative "Leipzig fürs Klima" und bringt den Protest mit dem Rad nach Brüssel. Über Eisenach.
Wir ziehen Bilanz
15.11.2020 | Corona bringt uns dazu, neue Wege zu gehen. Auch in der Kommunikation. Zum ersten Mal halten wir in den Eisenacher Radnachrichten Rückschau.
Bis 30. November
15.11.2020 | Der Fahrradklimatest verzeichnet von Jahr steigende Beteiligung. Nicht zögern, sondern mitmachen.