Tourenvorschlag 2 (30 km)

Radtour um den Hörselberg

Unser zweiter Tourenvorschlag rund um Eisenach. Mit dem ADFC mit Abstand am besten in den Frühling. An Nesse und Hörsel um die Hörselberge

Familienausflug oder sportliche Runde - Einmal um den Hörselberg

Zur Route bei bikemap.net

GPX-Datei zum Download

Vom Eisenacher Markt folgen wir der Ausschilderung „Gotha über Kindel“ bis Wenigenlupnitz. Wir fahren durch das Nessetal und sehen unterwegs viele verschiedene Tiere auf den Weiden. Vom Pferd zum Nandu ist alles dabei! Nach rechts blicken wir auf die sanfte Seite der Hörselberge. Im Ort Wenigenlupnitz nach 100 m rechts in die etwas versteckt liegende Straße „Hinter den Höfen“. Am Ende der Straße links und gleich wieder rechts. Wenn der Weg nach ca. 1 km rechts abknickt, nach 100 m links in Richtung Melborn. Vor dem Ort befindet sich auf der rechten Seite ein Kinderspielplatz. Im Ort links über die Nessebrücke. Am ehemaligen Gasthaus „Karlshöhe“ rechts und nach 50 m an der Gabelung rechts halten. An der Klappmühle, die in den letzten Jahren vorbildlich saniert wurde, vorbei nach Ettenhausen. Wir kommen zu den Brunnenkresseteichen. Diese werden von Wasser gespeist, dass in den Hörselbergen versickert. So bleibt die Temperatur ganzjährig einigermaßen konstant. Seit Jahrhunderten wird das Wintergemüse bereits in Ettenhausen angebaut. Es ist ein Verdienst der Brüder Ralf und Erhard Schade, dass diese Tradition weiterhin lebt. Gegenüber von den Teichen ist eine Rastmöglichkeit mit einem schönen Blick auf den Großen Hörselberg. Weiter geht es nach rechts durch Ettenhausen. Wir biegen noch im Ort nach rechts auf die Straße „Triftweg“. Immer geradeaus gelangen wir auf einen Wirtschaftsweg. Am Ende geht es nach links Richtung Hastrungsfeld. Im Ort der Hauptstraße folgen. Nach der Autobahnbrücke rechts in Richtung Sättelstädt. Auf dem ausgeschilderten Radweg kann man zurück nach Eisenach fahren. Die Variante unseres GPX-Tracks folgt der schöneren Variante nahe am Hörselberg, der uns nun seine schroffere Südseite zeigt. Dazu fahren wir in der ersten Linkskurve in Sättelstädt geradeaus und verlassen die Hauptstraße. Wir unterqueren die Bahn und sind zunächst überrascht. Jürgen Meißner bewirtschaftet dort bereits seit 15 Jahren Thüringens kleinsten Weinberg. Wir fahren an der Weinstube vorbei den steilen, etwas unwegsamen Weg hoch. Es wird bald wieder flacher. Wir halten uns immer geradeaus und kommen nach Kälberfeld, wo wir schließlich auf den ausgeschilderten Weg zurückfinden. Eine Einkehrmöglichkeit besteht in Schönau im „Zapfengrund“. Über Kahlenberg und Wutha geht es immer den Schildern nach in Richtung Eisenach.

Bei Problemen mit der Technik oder gar der Kondition fährt stündlich der Abellio-Zug von Sättelstädt, Schönau oder Wutha nach Eisenach. Das Fahrrad ist frei, Fahrkarten gibt es am Automaten im Zug.

Einkehrmöglichkeiten: Zum Bärenjäger in Kälberfeld; Zapfengrund in Schönau

28.06.2020 - 16:53

weitere Artikel

Piktogramme in der Friedensstraße
30.12.2020 | In Eisenach stehen die Fahrräder auf dem Kopf. Zumindest die Piktogramme in der Friedensstraße.
Klimademo Montag, 30.11. Lutherplatz
29.11.2020 | Fünf Jahre Klimaabkommen von Paris, Fünf Jahre Stillstand. Es reicht, sagt die Initiative "Leipzig fürs Klima" und bringt den Protest mit dem Rad nach Brüssel. Über Eisenach.
Wir ziehen Bilanz
15.11.2020 | Corona bringt uns dazu, neue Wege zu gehen. Auch in der Kommunikation. Zum ersten Mal halten wir in den Eisenacher Radnachrichten Rückschau.