Jena: Fahrraddemo für Fahrradstraßen

Radwege entlang der Hauptachsen in die Innenstadt sind in Jena oft sehr schmal, falls denn überhaupt welche angelegt wurden. Ein Ausbau ist auf Grund der beengten Verhältnisse nur schwer möglich. Deshalb fordern wir die Führung des Radverkehrs in Fahrradstraßen parallel zu den großen Kfz-Verbindungsstraßen, um ein zügiges, sicheres und komfortables Vorankommen zu Rad dennoch zu ermöglichen.

Macht mit, damit „Endlich Vorfahrt fürs Fahrrad!“ geschaffen werden kann. Gemeinsam fahren wir am Donnerstag, 11.04.2019 eine gemütliche Runde entlang sinnvoller Fahrradachsen um und durch die Innenstadt. Los geht es 17:00 auf dem Holzmarkt. Nur wenn viele teilnehmen, werden wir auch wahrgenommen. Nur wenn viele mitmachen, kann sich auch etwas verändern!

Wir freuen uns auf euch!

Eine Fahrradstraße ist eine für den Radverkehr vorgesehene Straße, Kfz-Fahrzeuge sind nur mit gesonderten Zusatzzeichen zugelassen, z.B. „Anwohner frei“ oder „Pkw frei.“ Fahrradfahrer haben auf der Fahrbahn Vorrang, Höchstgeschwindigkeit für alle Fahrenden beträgt 30 km/h. Es ist ausdrücklich erlaubt, nebeneinander zu radeln, Kraftfahrzeuge müssen Rücksicht auf den Radverkehr nehmen. Damit bieten Fahrradstraßen die Möglichkeit, den Radverkehr zügig zu führen, insbesondere wenn der Fahrradstraße gegenüber Nebenstraßen Vorfahrt eingeräumt wird. Fahrradstraßen können die Abgas- und Lärmbelastung für die Anwohner erheblich reduzieren, gleichzeitig wird es attraktiver, die Strecke mit Rad zurückzulegen. Wenn wir den Umweltschutz ernst nehmen, dann muss Radfahren in Jena so attraktiv werden, dass die Einwohner innerorts freiwillig lieber mit Rad fahren als das Auto zu nutzen. Das ist nur durch das Anlegen von Fahrradachsen in und durch die Innenstadt möglich: Fahrradstraßen sind eine günstige und einfach umzusetzende Möglichkeit, diese Achsen für den Radverkehr anzulegen!

Mehr Informationen: http://www.adfc-jena.de/

Datum: 
11. April 2019 - 17:00
Ort: 

Holzmarkt Jena