Neues aus dem Werratal

Berka-Vacha-Radweg beschildert

Die Ausschilderung zwischen Oberzella und Berka/Werra und die Schutzstreifen von Oberzella bis Kirstingshof machen Lust auf mehr.

Karte bei Bikemap

GPX-Datei zum Download

Zwei Neuigkeiten erreichen uns aus dem Werratal:

Zwischen Kirstingshof und Oberzella wurde ein Gefahrenpunkt entschärft. Beidseitig sind Schutzstreifen für Fahrräder markiert worden. Gleichzeitig ist die Straße für Autos nur noch in Richtung Vacha befahrbar. Immer mehr wird die Bedeutung des Werratal-Radwegs für die Region erkannt. Es werden Lösungen gefunden, die vor einigen Jahren noch undenkbar waren. Der ADFC hofft, dass solche Entscheidungen nicht nur den Radtourismus fördern, sondern auch den alltäglichen Radverkehr in den Dörfern und Städten fördern. So wie es in Bad Liebenstein beim "Breiten Fahrweg" bereits verwirklicht wurde.

Inzwischen ist die Ausschilderung des Berka-Vacha-Radwegs fertiggestellt. Dieser Radweg ist eine Alternative zum Werratalradweg und verläuft von Oberzella über Abteroda und Gospenroda nach Berka. Weil man noch keine Kartenansicht im Internet findet, hilft der ADFC gerne aus.

Die Strecke ist bis Auenheim durch den Ausbau eines Wirtschaftsweges sogar rennradtauglich. Ab Auenheim ist der Weg noch nicht ausgebaut, weshalb sich ein Ausweichen auf die nahegelegene Landstraße ratsam erscheint.

In Berka/Werra ist zur Zeit der Markt eine Riesenbaustelle. Eine Umleitung für Fahrräder ist leider noch nicht ausgewiesen.

Die Strecke ist 15 km lang und damit 9 km kürzer als der entsprechende Abschnitt des Werratalradwegs. Allerdings muss dabei ein Anstieg von ca. 130 Höhenmetern bewältigt werden.

25.05.2021 - 14:08

weitere Artikel

zum fünften Mal in Eisenach
03.09.2021 | Sowohl in Mühlhausen als auch in Eisenach beginnt am Montag, dem 6.9.21 das Stadtradeln
Im zweiten Anlauf klappt es
24.06.2021 | Wir werden immer mehr und immer sichtbarer. Radverkehr ist in Eisenach auf dem aufsteigenden Ast. Lasst uns dies gemeinsam mit den Organisatoren von "critical mass" feiern.
Neue Radpiktogramme
24.06.2021 | Im vergangenen Jahr setzte der ADFC wichtige Sofortmaßnahmen in der Corona-Krise um. Jetzt vervollständigen Fahrradpiktogramme das Bild.